Raus aus dem Stresskarussell – Rein ins Leben: Schritt 4

Hallo nochmal, heute geht es weiter für Ungeduldige die Short-Steps zum Buch “Ist mein Kopf noch im Büro?” Schritt 4:

j0202109Was ist Dein Stress-Muster? Jeder hat seine persönlichen Super-Fallen, die ihn immer wieder ins Stress-Chaos stolpern lassen. Einer amerikanischen Studie zufolge gibt es vier Grundtypen:
Die Kämpfer: ertragen es kaum, wenn etwas schief geht oder sie einen Fehler machen. Das stresst sie mehr als jeder Termindruck.
Die kreativen Chaoten: Kommen in Stress, weil sie einfach alles spannend finden und deshalb immer viel zu viel auf dem Tisch und Zettel haben.
Die Leistungsbewussten: Pause? Mach ich, wenn ich tot bin – das könnte ihr Credo sein.
Die Teamplayer: reagieren extrem gestresst, wenn das Zwischenmenschliche nicht stimmt, die Anerkennung oder die gute Stimmung fehlt.

Vier Sofort-Tipps für mehr Gelassenheit:

Die Kämpfer: Kämpfen Sie zur Abwechslung mal gegen Ihre Angst vor Fehlern. Schreiben Sie fünf Fehler aus Ihrer Vergangenheit auf – und analysieren Sie kurz, welche Folge der Fehltritt hatte. Vielleicht keinen? Vielleicht ist sogar was Gutes draus geworden?
Die kreativen Chaoten: Gewöhnen Sie sich an, jede Anfrage für noch eine Aufgabe in eine kleine Warteschleife zu schicken: “Ich denk kurz drüber nach – sag gleich Bescheid” So hebeln Sie Ihre manchmal zu impulsive Lust auf Neues aus, denn schon mit dem kleinen Abstand werden Siebesser sehen, welche Themen oder Projekte Sie wirklich interessieren bzw. noch in ihren Tag passen.

Die Leistungsbewussten: Nutzen Sie Ihre Stärke im Ziele setzen auch mal für Ihr Ziel “Mehr Energie-Effizienz und Balance” und überlegen Sie mit dem klarem Blick mit dem Sie sonst an Aufgaben knobeln, was Ihr Wohlbefinden steigern könnte und zugleich Ihrer praktischen Ader entspricht. Mit dem Rad zur Arbeit fahren? Yoga in der Mittagspause?
Die Teamplayer: Versuchen Sie mal, sich selbst ein gutes Team zu sein. Ihr “inneres Team” besteht aus verschiedenen Stimmen: Der gute Arbeitnehmer, der Faulenzer, die strenge Chefin etc. Wenn die Stimmung in Ihrem Arbeitsteam kippt, konzentrieren Sie sich stärker auf Ihr inneres Team. Was steht an? Was möchten die anderen Akteure Ihres Inneren Teams? Ohren zu und weiter arbeiten? Oder mit einer netten Freundin Mittag essen gehen und der miesen Stimmung im Büro etwas entgegensetzen?

Ich freue mich, wenn Sie die eine oder andere Übungen ausprobieren!

Herzlichen Gruß
Carola Kleinschmidt