Mein neues Buch ist da: „Ist mein Kopf noch im Büro?” Raus aus dem Stresskarussell – Rein ins Leben: Schritt 1 – 3

CoverIn 10 verblüffend einfachen Schritten raus aus dem Stresskarussell – das verspricht mein neues Buch, das ich gemeinsam mit meiner Kollegin, der Psychologin und Journalistin Anne Otto geschrieben habe.

UND WEIL WIR UNS SO DARÜBER FREUEN, VERSCHENKEN WIR 3 BÜCHER AN DIE ERSTEN 3 KOMMENTATOREN ZU DIESEM ARTIKEL

Hier zum Warmwerden die ersten 3 Schritte in aller Kürze für alle, die sich sagen: “Ich will raus aus dem Stresskarussell und rein ins Leben!” Die anderen 7 Schritte folgen in den nächsten Tagen. Wer sofort ins Buch reingucken möchte, findet bei Amazon einen “Blick ins Buch: Ist mein Kopf noch im Büro?”

Schritt 1: Übergänge als Ruhepausen gestalten: Von einem Meeting ins nächste, vom Büro direkt zur Kita – meist gönnen wir uns zwischen den verschiedenen Tätigkeiten überhaupt keine Ruhepause. Das schlaucht. Mini-Pausen sind nachweislich echte Energie-Booster. Zum Beispiel: Zwischen zwei Meetings eine Runde um den Block oder zehn Atemzüge am offenen Fenster. Auf dem Heimweg von der Firma zur Familie ein 10-Minuten-Stopp im Eiscafé. Probieren Sie es aus. Sie werden abends merklich weniger erschöpft sein.

Schritt 2: Die Lebensfreude wieder ins Leben holen: Meist investieren wir ziemlich viel Zeit in Gedanken und Grübeleien darüber, wie wir den Stress verringern können, der uns nervt und vom angenehmen Leben abhält. Aber in der Realität ändern wir dann doch recht wenig. Eine Abkürzung zum besseren Lebensgefühl geht so: Nehmen Sie ein Blatt Papier. Schreiben Sie ohne viel  nachzudenken 30 Dinge auf, die Sie einfach gerne tun – von “Blumengucken” bis “Segeln”. Und ab jetzt picken Sie sich jeden Tag eine Sache raus und machen sie.  Sie werden sehen: Irgendwas passt immer. Und die Lebensfreude steigt fast automatisch.

Schritt 3: Das Leben mit den starken Seiten anpacken: Oft sind wir gestresst, weil wir das Gefühl haben: Das schaffe ich nicht! Da hilft es oft, sich auf seine starken Seiten zu besinnen und die Sache nochmal neu anzugehen – meist stellt sich dann heraus, dass es doch eine gute Lösung gibt. Wie man auf seine Stärken kommt? So: Erinnern Sie sich an eine schwierige Situation in Ihrem Leben, die Sie bereits gemeistert haben. Notieren Sie erst die Situation und dann die Schritte, die Sie unternahmen, um sie zu meistern. Notieren Sie danach, welche Stärken Sie dabei eingesetzt haben: Manche können sehr gut Hilfe finden. Andere analysierten das Problem haarklein und fanden so eine gute Lösung. Manchmal war Geduld eine wichtige Stärke, bei anderen Tatkraft. Wenn Sie diese Stärken – die Sie ja in einer Krisensituation schon unter Beweis gestellt haben – das nächste Mal aktivieren, wenn es schwierig wird, kann es gut sein, dass Sie leichter eine gute Lösung finden und nicht das Gefühl bekommen “Das schaffe ich nicht!”

Ich wünsche Ihnen und Euch Freude beim Ausprobieren der Übungen – und eine gute Zeit!

HIER GIBTS AUCH WAS GESCHENKT: DIE ERSTEN 3 KOMMENTATOREN GEWINNEN EIN BUCH-EXEMPLAR

Mit herzlichem Gruß Carola Kleinschmidt

 

Ein Gedanke zu „Mein neues Buch ist da: „Ist mein Kopf noch im Büro?” Raus aus dem Stresskarussell – Rein ins Leben: Schritt 1 – 3

  1. Maria Ekert

    Ha! Erste! Ich gratuliere herzlichst zum Buch! Auch wenn dessen Geburtstag schon wieder vermonatet ist…Titel und Cover finde ich sehr gelungen, da habt ihr ja lange dran gefeilt. Und, habe ich jetzt gewonnen?
    Ganz liebe Grüße aus Berlin!
    Maria

Kommentare sind geschlossen.